Wie ernährt ihr euch?

Benutzeravatar
Sabbo
Beiträge: 993
Registriert: Sa 23. Okt 2021, 22:52
Wohnort: NRW/Ruhrpott

Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von Sabbo »

Jo, glaube das Thema gabs im alten Forum auch schon mal, ich bin eigentlich nach wie vor Omnivorin, esse eigentlich alles. Bin nur momentan etwas in der Bredouille, darf aufgrund entzündeter Gelenke keine Milchprodukte essen, die schon einen großen Anteil eingenommen haben und stehe nun etwas dumm da lol.

Es fällt nun wirklich Vieles, was ich wie selbstverständlich gegessen habe damit weg und ich werde wohl zu einer laktosefreien/veganen Ernährung übergehen vorerst und schauen was sich tut. Sportmäßig bin ich schon auf eine erhöhte Proteinzufuhr angewiesen, werd mal schauen was es da dann gibt.

Jedenfalls ist das Ganze eher unfreiwillig und entspricht nicht dem, wie ich mich sonst ernähre. Hab derzeit leider auch noch andere Probleme, wegen derer ich nur wenig Fleisch essen kann, daher werde ich mal schauen was passiert, wenn ich mich für einen Monat vegan ernähre. Zu sagen, dass Fleisch und Milch der Auslöser für die Beschwerden sind und das jetzt zu verteufeln, finde ich zu einfach gedacht, weil man noch so viele andere Faktoren berücksichtigen muss.

Natürlich hoffe ich, dass ich jetzt in Zukunft nicht komplett drauf verzichten muss aber vielleicht schaffe ich es, das Maß so einzupendeln, dass es medizinisch vertretbar ist in meinem Falle. Wird nun nur etwas abenteuerlich, weil ich bisher wenig Alternativen probiert habe...
Benutzeravatar
Chii
Beiträge: 97
Registriert: Di 26. Okt 2021, 10:24
Wohnort: Weimar

Re: Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von Chii »

Google Mal bitte das Thema "Basische Ernährung" Sabbo, ich glaube, das hilft dir sehr weiter und ist sehr aufschlussreich für dich. Vielleicht auch in Kombination mit Intervall-Fasten anwenden, um deinen Körper zu entlasten.

Ich selber achte da auch weitgehend darauf (Intervall fasten aber nur einige Wochen im Jahr) und schränke besonders Zucker ein. Also in Richtung auf achtsame und bewusste Ernährung, frisch kochen, aber nicht zwangsläufig Bio. (was oftmals eh nur ein lügen-label ist) also im Grunde esse ich alles. Fleisch, Milch, Fisch, Gemüse, Eier etc

Sehe aber diese ganzen verarbeiteten Sachen sehr kritisch und Verbanne sie weitgehend von meinen Speiseplan. Sehr aufpassen muss man insbesondere bei den Getränken, was oft noch viel schlimmer als fast food sein kann. Daher trinke ich fast nur Wasser und Tee. Alles andere ist reiner Genuss, den ich ab und an Mal trinke. Also auch kein Kaffee zwischen Tür und Angel oder eine Cola zwischendurch.
Benutzeravatar
Nery
Beiträge: 766
Registriert: So 24. Okt 2021, 16:51

Re: Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von Nery »

Ich esse seit einiger Zeit relativ Fleischarm bzw. verzichte auf rotes Fleisch, da ich das Gefühl habe es vom Magen her nicht gut zu vertragen. Ab und an esse ich noch Geflügelfleisch, aber auch eher seltener. Fisch esse ich nach wie vor aber im Schnitt so 1x pro Woche. Ansonsten viele vegetarische oder vegane Gerichte, versuche auch immer wieder mal neue Rezepte aus im Moment. Versuche möglichst ausgewogen zu essen mit Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, mixe auch gerne Smoothies usw... Zucker schränke ich auch seit einiger Zeit ein so gut es geht, zumindest raffinierten Industriezucker. Vieles könnte aber noch besser werden, also ich esse schon auch noch den ein oder anderen Müll... aber ab und zu darf das ja auch mal sein ;)

Allerdings habe ich deutlich an Gewicht verloren, seit ich die Ernährung umgestellt habe und ich hatte schon vorher nicht viel (immer minimal Untergewicht)... aber jetzt ist es für mein Empfinden schon wirklich zu wenig und weiß nicht ob das normal ist, dass das Gewicht so absackt, wenn man die Ernährung umstellt... ob sich das erst einpendeln muss. Versuche schon mit Shakes u.ä. ein bisschen zusätzliche Kalorien reinzubekommen. Denke mal ich muss da einfach erst rausfinden, wie ich meine Ernährung so zusammenstelle, dass sich das wieder einpendelt... braucht vermutlich etwas Zeit.

Trinken tue ich hauptsächlich Wasser... naja und Kaffee und ungesüßten Tee und gerne auch mal Smoothies oder Shakes, wie erwähnt.
Benutzeravatar
Nery
Beiträge: 766
Registriert: So 24. Okt 2021, 16:51

Re: Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von Nery »

Wenn es hier noch andere User gibt, die recht fleischarm (also zum Großteil vegetarisch/vegan) essen und die auch versuchen möglichst auf Zucker zu verzichten usw... wie macht ihr das, dass ihr trotzdem genug Kalorien reinbekommt?

Seit ich meine Ernährung umgestellt hab und fleisch,- und zuckerarm esse, komme ich überhaupt nicht mehr klar mit meinem Gewicht, obwohl ich mengenmäßig eigentlich mehr als genug esse, sogar recht viel für mein Empfinden.

Als ich mit der Ernährungsumstellung gestartet habe, hatte ich noch zwischen 55-60kg auf 1.72 und mittlerweile sind es nur noch 45kg, was ich echt erschreckend wenig finde für meine Größe, obwohl ich echt nicht zu wenig esse - aber offenbar das "falsche"?! Ich versuche es jetzt schon mit kalorienreichen Shakes und dergleichen, ergänzend zum Essen. Ich krieg einfach das Gewicht nicht mehr drauf. Aber es gibt doch so viele Leute, die sogar komplett vegetarisch oder vegan leben (ich esse ja schon noch Fleisch, nur eben nicht mehr so oft wie vorher... und dann auch nur noch Geflügel oder Fisch, kein rotes Fleisch) und die trotzdem ein gesundes Gewicht halten können, ohne so abzurutschen. Irgendwas macht ich wohl falsch :(
Benutzeravatar
Chii
Beiträge: 97
Registriert: Di 26. Okt 2021, 10:24
Wohnort: Weimar

Re: Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von Chii »

Naja das ist alles etwas unkonkret, um dir wirklich Tips geben zu können. Eigentlich bräuchte man für einen halbwegs kompetenten Rat mindestens eine Übersicht, was du innerhalb von 2 Wochen so alles zu dir nimmst. Sowohl essen, als auch trinken, um zumindest etwas sagen zu können. Und man bräuchte dein Bewegungspensum.

Zuerst einmal sollte man sich aber wirklich bewusst machen, woher die Probleme kommen. Es könnte zb auch daran liegen, dass du sehr unregelmäßig isst. Routine und feste Zeiten tut auch deinen Körper gut, damit die Verdauung sich an einen gewissen Rhythmus gewöhnen kann. Dann können psychische Sachen einen großen Einfluss haben. Viel Stress oder auch gesundheitliche Probleme, wie zb unter- oder Überfunktion der Schilddrüse, Darmprobleme, unerkannte Glutenunverträglichkeit oder Diabetes usw.

Mit Shakes würde ich vorsichtig sein, ebenso mit Tabletten. Das ist *niemals* eine vollwertige Ernährung oder ergänzung und gerade mit Shakes kannst du große Probleme bekommen. Wenn du zb viel mehr Proteine zu dir nimmst, als dein Bedarf ist, kannst du eine Eiweiß-vergiftung bekommen. Und wenn du das Zeug dann absetzt, hast du ein hohes Risiko für einen Jojo Effekt. Ist beim Muskelaufbau auch beliebt,. Geht dann schnell, ist aber überhaupt nicht nachhaltig. Fällt dann alles wieder Ruck zuck zusammen, wenn man die Shakes wieder weglässt. Alles nur Optik. Eine Eiweiß -vergiftung oder andere Probleme können dir mit gewöhnlichen Nahrungsmitteln nicht so schnell passieren. Es sei denn, du isst 5 kg Hähnchen am Tag oder so. Ich bitte dich, Fang nicht mit so einen Dreck an. Es sei denn, dein Arzt hat das intensiv mit dir besprochen. Wirklich, du machst dich damit kaputt!

Zu deinen Aussagen: Zucker weglassen kann viel bedeuten. Auch Kohlenhydrate ist ja eigentlich nichts anderes. Also Brot, Nudeln, Reis usw... Würde ich dir aber nicht empfehlen, das alles wegzulassen. Erst Recht wenn du ohnehin schon Probleme hast. Alternativen zu raffinierten Zucker wäre zb Agar Agar oder ganz klassisch einfach Honig. Ansonsten eben bei soft Drinks, Alkohol und den klassischen süßkram sehr dosiert zu sich nehmen. Oder man macht Cookies zb gleich selber. Gibt auch YouTube Videos, die zeigen, wie man zb twix selber machen kann. Und da kann man ja auch Zutaten austauschen oder reduzieren. Man muss also nicht darauf verzichten.

Auch bei der Aussage "rotes Fleisch" wäre ich skeptisch. Ja, es ist im Trend, das zu verteufeln. (Im Endeffekt wahrscheinlich auch nur CO2 Propaganda - Schweine und Kühe furzen eben mehr als huhner und fische) aber laut WHO-"Empfehlung" zb geht es dabei um stark verarbeitete Sachen wie Salami, andere Würste oder Schinken. Per se verteufeln halte ich auch für sehr fragwürdig. Richte dich da lieber an Paracelsus, der sagte: "die Dosis macht das Gift". Zumal auch die Aufzucht von Fischen in Fischfarmen (speziell Lachs) oder Hühner auch katastrophal sein können. Ich würde beim Fleisch auf Qualität und auf Abwechslung setzen. beim fisch vielleicht schauen, ob es einheimische Zuchtanlagen um die Ecke gibt, die vielleicht Karpfen, butterfrisch, Forelle etc haben. Das Meer ist ja bei dir in der Pfalz weit weg.

Ansonsten hört sich das für mich ehr an, als wäre deine Ernährung etwas einseitig. Vielleicht wirklich darauf achten, dass du pro Tag 5 verschiedene Obst/Gemüse Sorten in deine Ernährung einbaust. Zum Frühstück immer ein gekochtes Ei isst (oder Spiegelei, Rührei --- eier und Hühnerfleisch sind top-Eiweiß-lieferant) und gerade im Winter auch auf Vitamin c achtest... Kiwi, Ananas, mandarine, orange, mango, Zitrone... Es ist schwierig, da konkret zu werden mit den infos.
Zuletzt geändert von Chii am Sa 21. Okt 2023, 04:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Nery
Beiträge: 766
Registriert: So 24. Okt 2021, 16:51

Re: Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von Nery »

Ich bin grad nur am Handy und antworte daher nur kurz, werde mich noch detailreicher zu allem äußern, wenn ich am PC bin 🙈

Mit Zucker weglassen meinte ich jetzt vor allem so Zuckerbomben, die mit industriellen Zucker überladen sind, also Süsigkeiten, zuckerhaltige Getränke, etc.

Rotes Fleisch verteufele ich auch nicht per se, ich vertrage es nur vom Magen her nicht gut und verzichte deswegen mittlerweile zum allergrößten Teil darauf.

Wie meine Ernährung aussieht, variiert natürlich von Tag zu Tag etwas, aber relativ feste Zeiten, an denen ich täglich esse, habe ich eigentlich schon.

Morgens ist es meistens Vollkornbrot oder Sesam-Bagel mit Belag wie Quark oder Käse und Obst oder ein Ei dazu. Manchmal esse ich stattdessen auch morgens Müsli oder Porridge, ebenfalls mit Obst wie Bananen, Äpfel, Birnen, Weintrauben oder Blaubeeren.

Mittags i.d.R. was Warmes, was aber immer stark variiert. Mal was mit Kartoffeln, Reis oder Nudeln und Hähnchen oder Fisch… oder was rein vegetarisches, Gemüsegerichte, Pfannengerichte, Aufläufe, Eintöpfe,… aber schon relativ üppige Portionen meistens.

Zwischendurch als Snack gibts dann meistens nochmal verschiedenes Obst oder Gemüse (Karotten, Paprika, Gurken,…) mit einem Dip dazu, Quark oder Hummus.

Am späteren Nachmittag oder frühen Abend dann nochmal Brot oder Porridge oder Ähnliches, aber in der Regel nichts zu üppiges mehr, da ich Nachts sonst mit dem Magen Probleme habe und nicht gut schlafen kann… ich esse daher auch meistens spätestens 17 Uhr meine letzte Mahlzeit des Tages. Weiß nicht ob das relevant sein könnte.

Aber manchmal gibt es schon auch noch Junkfood wie Pizza oder manchmal auch noch Süßes, dann aber eigentlich nur Eiscreme oder Kuchen, das sind so die süßen Sünden, auf die ich wohl nie komplett verzichten kann oder will 😅

Trinken tue ich nur Leitungswasser, schwarzen Kaffee und ungesüßten Tee… oder eben selbst gemixte Milch-Shakes mit Vollmilch oder Hafermilch, Bananen,…

Eine Zeit lang hab ich wirklich sehr proteinhaltig gegessen, was ich jetzt aber wieder runtergeschraubt hab, nachdem ich schon Anzeichen für einen Protein-Überschuss hatte.
Benutzeravatar
Chii
Beiträge: 97
Registriert: Di 26. Okt 2021, 10:24
Wohnort: Weimar

Re: Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von Chii »

Wenn du das wirklich alles so machst, wie beschrieben und davon auch in guten Mengen isst, können deine Probleme definitiv nicht von deiner Ernährung kommen. Die haben dann ehr andere Ursachen. :/

Da du einiges an Getreide einbaust wäre vielleicht Mal eine Untersuchung zwecks Glutenunverträglichkeit eine Idee?
Benutzeravatar
Nery
Beiträge: 766
Registriert: So 24. Okt 2021, 16:51

Re: Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von Nery »

Ich muss leider dazu erwähnen, dass ich seit längerem wieder psychisch eine absolute Tiefphase habe und wenn es mir psychisch arg schlecht geht, hatte ich immer schon das Problem, dass ich dann Gewicht verloren hab, selbst wenn ich noch normal esse. Aber es ging nie so weit runter wie jetzt… mittlerweile ist meine Ernährung aber eben auch etwas anders. Aber für mein Empfinden esse ich mehr als genug und eigentlich auch einigermaßen abwechslungsreich.

Eine Untersuchung auf Unverträglichkeiten hatte ich auch schon eingeplant und meine Schilddrüse will ich auch mal wieder checken lassen. Hab inzwischen halt auch Sorge, dass was schlimmeres dahinter stecken könnte :/
Benutzeravatar
Chii
Beiträge: 97
Registriert: Di 26. Okt 2021, 10:24
Wohnort: Weimar

Re: Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von Chii »

Bei der beschriebenen Ernährung dürfte bei deinen Anfangsgewicht ein so krasser Gewichtsverlust eigentlich auch nicht eintreten. Da muss was anderes dahinter stecken. Meinetwegen ist es dann normal, dass man dann nochmal 5kg verlieren könnte... Aber wenn es dann unter 50 kg geht muss man handeln. Ist definitiv so.
Benutzeravatar
Nery
Beiträge: 766
Registriert: So 24. Okt 2021, 16:51

Re: Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von Nery »

Zumal ich es auch körperlich ja schon merke.

Bin dauernd müde und ausgebrannt, hab schon seit mehreren Monaten meine Tage nicht bekommen, das Hanteltraining schaffe ich nicht mehr, weil keine Kraft (aber wohl auch besser so, sollte jetzt nicht noch mehr Kalorien zusätzlich verbrennen). Meine täglichen Spaziergänge mache ich noch, aber mit dem Sport muss ich grad runterschrauben… das geht einfach alles grad nicht so gut. Der Körper läuft auf Sparflamme, das merke ich.

Ich bin schonmal in einer psych. schlimmen Phase auf 48kg runter gerutscht, aber da hab ich es auch schnell wieder drauf bekommen mit den genannten Milch-Shakes usw… klappt diesmal aber nicht wirklich, also ist ärztliche Abklärung wohl sinnvoll :/
Antworten